Das Museum

Trümmerfrauen_1000_500

Keine Atempause – Geschichte wird gemacht!

Die einzige durchgehende Erzählung zu dieser einzigartigen Stadt.

Der gemeinnützige Historiale e.V. betreibt im Berlin Story Bunker am Anhalter Bahnhof mit dem BERLIN STORY MUSEUM eine Dauerausstellung zur Geschichte Berlins.

30 einzelne Stationen führen mit AudioGuides in zehn Sprachen chronologisch durch die Geschichte Berlins – von den Anfängen der Stadt bis heute. Alles wird plastisch mit raumhohen Fotos, Filmen, Skulpturen und anderen Objekten visualisiert. Informationstafeln geben weitere Informationen. Ergänzt werden die Stationen durch filmartige Szenerien, durch die der Besucher in das Leben im zerstörten Berlin 1945 eintreten kann: Ruinen, Flüchtlingskoffer und die Eimer der Trümmerfrauen lassen Geschichte lebendig werden! In den einzelnen Stationen erweitern Kurz-Filme die Informationen aus AudioGuide, Szenen, Fotos und Austellungsobjekten zu einem stimmungsvollen Ganzen.

The Gate Berlin Story Museum Installation „The Gate“ – 300 Jahre Berlin Geschichte erklärt am Brandenburger Tor

Den Besucher erwartet eine historisch fundierte und anspruchsvoll umgesetzte Ausstellung, die dem kulturellen Anspruch des Landes Berlin in höchstem Maße gerecht wird. Durch den komprimierten Blick auf die Berliner Geschichte schafft das BERLIN STORY MUSEUM eine fundierte Wissensgrundlage für den Besuch anderer Museen und Gedenkstätten in Berlin. So informieren wir unsere Besucher am Schluss der Ausstellung mit Flyern über andere Museen; ein Stadtplan zeigt ihre Standorte.

Der Historiale e.V. veranstaltete jährlich das Geschichtsfestival Historiale. Hier wurde Geschichte lebendig, niveauvoll und populär, um gesellschaftliche Aktivität zu stärken. Es hatte starke überregionale Ausstrahlung und zog zehntausende Besucher an.

Unsere Herangehensweise:
Die Ausstellung zieht einen roten Faden durch die Berliner Geschichte, zeitgemäß, konkret, international. Leitmotive sind die Berlin prägenden Themen „Freiheitsliebe“, „Tatkraft und Leidenschaft“, „Hier hat jeder seine Chance!“.

Ein Projekt des Historiale eV., gefördert durch die Stiftung Deutsche Kassenlotterie Berlin