Führerbunker Modell

Hitler am 19. März 1945 im Bunker: „Wenn der Krieg verloren geht, wird auch das Volk verloren sein. Es ist nicht notwendig, auf die Grundlagen, die das deutsche Volk zu seinem primitivsten Weiterleben braucht, Rücksicht zu nehmen. Im Gegenteil, es ist besser, selbst diese Dinge zu zerstören. Denn das Volk hat sich als das schwächere erwiesen, und dem stärkeren Ostvolk gehört ausschließlich die Zukunft.“

Propagandaminister Joseph Goebbels: „Das deutsche Volk hat versagt, es hat das Schicksal verdient, das es jetzt erwartet.“

Adolf Hitler: „Unterliegt das deutsche Volk, dann soll es krepieren und dem biologisch Stärkeren Platz machen.“

Das Modell des Führerbunkers (Hauptbunker) im Maßstab 1:25 wurde von der Filmarchitektin Monika Bauert nach exakten Recherche aller vorliegenden schriftlichen und mündlichen historischen Quellen für diese Ausstellung gefertigt. Es handelt sich um das einzige Modell des Führerbunkers.

 

modell-fuehrerbunker

 

Als letzter im Bunker war Hannes Hentschel, der Hausmeister. Er wollte bleiben, weil er auf die Pumpen aufpassen musste. Das war seine Aufgabe. „Der Garten vor dem Bunker sah aus wie ein Friedhof, auf dem die Totengräber streiken.“