Zeitungsviertel – Führung des Kreuzberg Museums

Mosse_462

Sonntag, 26. Mai, 11 Uhr

Zeitungsstadt Berlin
Stadtführung auf den Spuren von Zeitungszaren, rasenden Reportern und Druckerschwärze
mit Nina Aretz

Treffpunkt: vor dem taz-Gebäude, Rudi-Dutschke-Str. 23, U-Bahn Kochstraße („Checkpoint Charlie“)

Im historischen Berliner Zeitungsviertel rund um die Kreuzberger Kochstraße wurde wortwörtlich Geschichte geschrieben. In der Blütezeit von 1900 bis
1933 galt dieses Quartier als der größte Presseplatz der Welt: Die Verlagsimperien von Ullstein, Mosse und Scherl, an die hundert weitere Redaktionen und unzählige Druckereien sorgten für Betrieb rund um die Uhr. Der Stadtrundgang zeigt neben den Spuren der glanzvollen Geschichte auch den neuen Schwung, den das jahrzehntelang durch die Mauer zerschnittene Viertel zur Zeit erlebt.

2 Stunden, die Teilnahme ist kostenfrei.