Wir werden mehr und wir werden bunter

Das Statistische Landesamt :

 

Berlin 2017: 3,6 Millionen Einwohner, 193 Nationalitäten
In Berlin lebten am 31.12.2017 insgesamt 3 613 495 Menschen,
fast 38 700 mehr als im Vorjahr. Das entspricht einer Zunahme von 1,1 Prozent und
damit dem geringsten Bevölkerungswachstum seit 2012.

2017 waren in der Bundeshauptstadt 193 verschiedene Nationalitäten zu Hause. Die
größte Gruppe waren die Deutschen mit 2 975 748 Personen, die 82,4 Prozent der
Berliner Bevölkerung stellten. An zweiter Stelle folgen die türkischen Staatsangehörigen
mit 85 851 Personen bzw. 2,4 Prozent der Gesamtbevölkerung, gefolgt von
50 541 polnischen Staatsangehörigen, die für 1,4 Prozent der Gesamtbevölkerung
stehen. Weit hinten in der langen Liste finden sich Länder wie die Komoren, Fidschi
oder Vatikanstadt, deren Staatsangehörigkeit jeweils drei Personen besaßen.

Im Laufe des Jahres 2017 wuchsen die unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen
unterschiedlich stark. Die Zahl der Ausländer stieg um 39 486 und damit um
6,6 Prozent. Darunter wuchs die Zahl der syrischen Staatsangehörigen mit einer
Zunahme um 3 740 Personen am stärksten, gefolgt von den rumänischen (+3 037)
und den bulgarischen Staatsangehörigen (+2 229). Den größten Rückgang
verzeichneten die Moldauer mit einem Verlust von 1 141 Personen, was einer
Abnahme von 36,1 Prozent entspricht. Den zweithöchsten Bevölkerungsrückgang
wiesen die Deutschen mit 821 Personen auf. Dahinter folgen die lybischen
Staatsangehörigen (–191).

Im vergangenen Jahr wurden in Berlin 40 163 Kinder geboren und damit
924 weniger als im Vorjahreszeitraum. Das war der erste Geburtenrückgang
seit 2011. Dennoch überstieg die Zahl der Geburten die Zahl der Sterbefälle, sodass
schließlich ein Geburtenüberschuss von 5 824 Personen in Berlin registriert wurde.
Im Vorjahr hatte der Geburtenüberschuss noch bei 7 036 Personen gelegen.
Im Jahr 2017 zog es insgesamt 178 130 Personen nach Berlin, während
144 597 Menschen der Stadt den Rücken kehrten. Daraus ergibt sich ein
Wanderungssaldo von 33 533 Personen. Das ist der geringste Wanderungsgewinn
für Berlin seit 2010.