Was Besucher des Bunkers meinen

Die Bürgerwehr des Ortes Ried-Muotathal aus der Schweiz besuchte „Hitler — wie konnte es geschehen“; Soey und Nancy aus Alaska waren da; Karin und Smilla aus Kuopio in Finnland, wo der hohe Fernsehturm steht; etwa hundert junge Menschen eines Gymnasiums aus Straubing; Besucher aus Dänemark.
Gute Nachrichten für dänische Gäste: Bald ist der AudioGuide fertig, nach DE, EN, FR, IT, ES und NL.

Und eine gute Nachricht für alles Besucher: es ist im Bunker nicht so heiß wie draußen.