Visit Berlin – Partnerveranstaltung

Kieker Visit Berlin Meistersaal

Burkhard Kieker, Chef von Visit Berlin, berichtet über die aktuelle Tourismusentwicklung sowie die Perspektiven.

Visit Berlin Leistungsträger

Touristische Leistungsträger auf die Leinwand gebeamt. Gut zu erkennen Leitungsträger Wieland Giebel und Leistungsträger Enno Lenze. Leistungsträger Norman Kirsten ist etwas verdeckt.

Visit Berlin, die Tourismusorganisation Berlins, lud heute die Partner aus Tourismus, Kultur und Wirtschaft in den Meistersaal in die Köthener Straße ein.
Da, wo einst, in den Hansa Tonstudios U2, Iggy Pop, Depeche Mode, David Bowie, Richard Clayderman, Nick Cave, Jon Bon Jovi, Supergrass ihre Platten aufnahmen, aber auch Peter Maffay, Udo Lindenberg, Udo Jürgens, Nina Hagen, Nena und Marianne Rosenberg sowie die Toten Hosen, Ute Lemper und Max Raabe – dort ging es heute um die Entwicklung des Tourismus in Berlin.

Visit Berlin,so der Chef Burkhard Kieker, hat in Berlin Kontakt mit 1000 Institutionen und 1400 Menschen. Denen sei zu verdanken, dass Berlin auch in Jahr der Eurokrise ein Wachstum des touristischen Incomings um 11,4 Pozent zu verzeichnen könne.

Die Bettenkapazität steigt von 43.000 im Jahr 1993 auf 143.000 Ende 2014. Wachstumsspitzenreiter ist Kreuzberg mit 337 Prozent mehr Betten in diesem Zeitraum.

Im Jahr 2013 kamen bisher 22 Prozent mehr Besucher aus GB und 12 Prozent mehr aus USA. Die Amerikaner, so Kieker, gewinnen an Zuversicht und kommen, obwohl die Tickets momentan sehr teuer sind. Die USA ziehen in Erwartung steigender Zinsen das Geld aus Schwellenländern wie Brasilien ab. Brasilien geht es dadurch weniger gut. Es kommen weniger Brasilianer. Für Amerikaner und für die ganze Welt ist Berlin die Stadt der Freiheit. Das habe sich tief ins kollektive Bewusstsein verankert. Freiheitswille!

Der Fall der Mauer vor 25 Jahren wird daher im kommenden Jahr wieder das zentrale Ereignis in der Stadt sein. Die Lichtinstallation dazu soll man vom Weltraum aus sehen können.

Berlin boomt. Während der Gründerjahre lag die durchschnittliche Zuzugsrate in die Stadt bei 20.000 Menschen. Seit drei Jahren sind es heute in jedem Jahr 40.000 Menschen, die neu nach Berlin kommen.

Visit Berlin ist derzeit in 39 Ländern aktiv, mehr als die Deutsche Tourismus Zentrale DTZ, vor allem in neuen Märkten in Asien und Südamerika. Die erwarten an Berlin sind enorm hoch gehängt. Die Stadt, das möchten die Touristen so, soll cool, sexy und absolut außergewöhnlich sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar