Visit Berlin im Heimathafen Neukölln


Burkhard Kieker, Chef von Visit Berlin, berichtet im Heimathafen Neukölln vor Vertreter des Tourismus in Berlin (deutlich mehr als auf dem Foto zu sehen) von den Erfolgen des Tourismus und wie es weiter geht. „Wir befinden uns in einem Zeitfenster des Berlin-Booms, wo alle Berlin total hip finden. Aber wir können nicht abschätzen, ob das noch 5 oder noch 10 Jahre oder 20 Jahre dauert. Einmal wird Ende sein. Deswegen sollten wir die Zeit jetzt nutzen.“

11,4 Prozent mehr Besucher als im Vorjahr sind nach Berlin gekommen – die von Hotels gemeldeten. Private Gäste und solche in „Ferienwohnungen“ lassen sich nicht erfassen. Die Anzahl der Übernachtungen ist um 15,4 % gestiegen. Das bedeutet, die Besucher bleiben länger. 970 Journalisten hat visit Berlin betreut, individuell, nicht Gruppen.

Die 250.000 in der Branche Beschäftigten (von 1,1 Mio. sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Berlin) erwirtschaften eine Milliarde Steuer pro Jahr. Wir sind der stärkste Wirtschaftsfaktor Berlins.

Mehr im Blog der Historiale …