Uni Innsbruck, Geschichtsstudenten im Berlin Story Bunker


Geschichte studieren und den Berlin Story Bunker besuchen. Prof. Dirk Rupnow vom Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck (mit Umhängetasche) brachte 30 Studierende nach Berlin, die sich eine Woche lang Museen und Gedenkstätten ansahen, zuletzt oder als Höhepunkt „Hitler – wie konnte es geschehen.“

In der Diskussion ging es um das Narrativ der Dokumentation, also was wir erzählen wollen, und es ging um die Frage der Darstellung: subjektiv, intensiv, hart. Warum steht Hitler so stark im Zentrum? Was bedeutet das für heute? Ab welcher Altersgruppe ist die Dokumentation zu empfehlen?

Damit die Diskussionsrunde auszuhalten war, gab es Studentenfutter – wie immer aus der türkischen Bäckerei gegenüber.