Umzug im Verlag

Secretspots in unseren neuen Wänden

Der Verlag ist vor Kurzem umgezogen und es gibt noch viel zu machen in den neuen Räumlichkeiten, doch einige ‚Mängel‘ regen auch zur Inspiration an.

Das Gebäude wurde nach dem Mauerfall von dem Bauunternehmer Jürgen Schneider “ „kernsaniert“ „. Schneider ist später wegen mehreren Betrugsfällen nicht nur in der Presse, sondern auch im Gefängnis gelandet. Zur Kontrolle der ehemaligen ‚Jürgen-Schneider-Gebäude‘ haben die Gläubiger-Banken mit Kernbohrungen die Bausubstanz geprüft. Denkmalschutzbedingt kann man die Löcher nicht so einfach mit historisch ungenauem Neumaterial füllen. So kommt es, dass wir ein paar Secretspots in den Wänden haben. Kennt ihr Leute die auch in ehemaligen ‚Jürgen-Schneider-Gebäuden‘ untergebracht sind? Was machen die mit ihren Lücken? Wir lassen uns gerne weiter inspirieren.

 

 

Follow us on facebook.com/BerlinStoryVerlag

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar