Trickbetrüger/Trickster in der Berlin Story erbeutet 50 Euro

Trickdieb01

Der Trickdieb lässt sich Zeit. Er wartet, bis die vorigen Kunden bezahlt haben. Dabei beobachtet er die Buchhändlerin.

Trickdieb02

Der Trickdieb tut unbeteiligt.

Trickdieb03

In der Hand hält er ein Freundschaftsbändchen für 2,90 Euro, eines der billigsten Produkte.

Trickdieb04

Vorher war er nebenan bei „Alles über Berlin“. Dort hat der Trick nicht geklappt.

Trickdieb05

Er kommt ganz nah. Die anderen Kunden können nicht sehen, was da passiert.

Trickdieb06

Er kommt unangenehm nah. Man will ihn schnell loswerden. Dabei macht er auch mit dem Geld rum und quasselt weiter.

Trickdieb07

Die deutlich sichtbare Überwachungskamera macht ihm nichts aus oder er sieht sie nicht.

Trickdieb08

Sein ununterbrochenes, nicht immer gut verständliches Gerede verwirrt die Mitarbeiterin.

Trickdieb09

Der Täter ist routiniert und hoch konzentriert.

Trickdieb10

Die Kunden hinter ihm warten, kommen aber nicht näher.

Trickdieb11

Das ist der abschließende Trick, er fragt nach Sehenswürdigkeiten. Damit werden die Gedanken der Mitarbeiterin abgelenkt, sie antwortet und merkt erst danach, dass sie abgezockt wurde.

Trickdieb12

Der Täter verlässt in aller Ruhe die Buchhandlung. Wir stellen Strafanzeige.

Dieser Trickdieb erbeutete am Wochenende in der Buchhandlung Berlin Story 50 Euro.

Er bringt die Buchhändlerin völlig durcheinander, redet ständig, will das Geld anders herausgegeben haben.

Es ist ein alter Trick.

Zum Schluss hat er bei einem Einkauf von 2,90 Euro 50 Euro mehr.

Polizisten sagen, diese Trickdiebe seien inzwischen mehr in den Außenbezirken unterwegs, weil die MitarbeiterInnen in der City stärker sensibilisiert seien.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar