Totentanz Berlin – litauisch – das wichtigste Buch zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Berlin

Altner, Totentanz, littauisch, BackCover Altner, Totentanz, littauisch, CoverAltner, Totentanz,deutsch, Cover_320
„Totentanz Berlin“ von Helmut Altner auf litauisch. Das wichtigste Buch zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Helmut Altner war gerade 17 Jahre alt geworden, als er von den Nazis in den Krieg an die Ostfront in den Oderbruch getrieben wurde. Aber zuerst, als die Kindersoldaten in Spandau eingezogen wurden, wurden vor ihren Augen drei „Verräter“ im Kasernenhof erschossen.
 

Helmut Altner schrieb alles auf, als er 18 Jahre war. Dann kam das Buch heraus, wurde Jahrzehnte vergessen und erst vor wenigen Jahren vom Berlin Story Verlag neu herausgegeben. Dieses Buch ist so wichtig wie „Im Westen nichts Neues“. Es gibt kein anderes Buch, das so genau schildert, warum bis zum allerletzten Moment gekämpft wurde.

Helmut Altner, Totentanz Berlin, kommentiert und illustriert von Tony Le Tissier, dem letzten Gouverneur des Kriegsverbrechergefängnisses in Spandau.

 

Totentanz Berlin, Helmut Altner …