Sonntag, 29. Mai 2005

Friedrich der II. wurde gestohlen, am hellichten Tag. Das ist kein Scherz, kein Quatsch. Friedrich war knapp lebensgroß und in seiner blau-roten Uniform dargestellt, auf solides Sperrholz geklebt. Es war ein echtes Gemälde, ein großartiges Ölgemälde, einmalig, nur für uns gemacht. Alex Agwanjan, der Kunstmaler aus Potsdam, hatte ihn gemalt. Friedrich hat uns viele Jahre begleitet. Materiell ist der Wert nicht enorm hoch.

Es passierte gestern, am bislang heißesten Tag des Jahres. Das Fußballspiel Schalke gegen Bayern fand abends statt. Fritz stand immer genau an der Tür. Er war beschwert durch eine Zementrolle, mit der man Postkartenständer stabilisiert. Wir haben Friedrich den Großen abends die Linden hoch und runter gesucht, ob er irgendwo abgestellt sein könnte. Nichts. Wir wissen auch nicht, um wieviel Uhr er gestohlen wurde. Wir haben leider auch kein gutes Foto von unserem Fritz. Es ist so furchtbar, wenn man immer schöne Sachen macht und fördert, und dann von niedrig gesinnten Menschen bestohlen wird.

Haben Sie Ihn gesehen? Wir freuen uns über jeden Hinweis (Kontakt).

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar