Sonntag, 23. M

ueber die Aufbahrung der Maerzegallenen durch die Historiale B.Z. am Sonntag über die Aufbahrung der Märzgefallenen durch die Historiale.
Kurier ueber die Aufbahrung der Maerzegallenen durch die Historiale Kurier am Sonntag über die Aufbahrung der Märzgefallenen durch die Historiale.

Osterkonzert Ich wünsche den Lesern ein Osterfest der Erfüllung.
Osterkonzert in der Neuapostolischen Gemeinde in der Nacht zum Sonntag.

Fuelling in der Berliner Morgenpost ueber die Historiale am Gendarmenmarkt
Thomas Fülling auf der Titelseite des Berlinteils der Berliner Morgenpost:
Wie vor 160 Jahren – Blumen für die Toten der Märzrevolution. Eine Szenerie voller Trauer, aber auch voller Zuversicht: 50 Särge, gehüllt in schwarzes Tuch, wurden gestern Mittag auf dem Gendarmenmarkt aufgestellt. Junge Leute in historischen Bürgergewändern gingen schweigend durch die Reihen und legten gelbe Blumen nieder. Nach dem Glockengeläut wurden auf der Treppe zum Deutschen Dom die Namen der Toten, ihr Alter und Beruf verlesen. Passanten verfolgten gebannt das Geschehen auf dem Platz. Teilnehmer des Geschichtsfestivals Historiale hatten detailgetreu die Aufbahrung von 183 Märzgefallenen vor 160 Jahren am selben Ort nachgestellt. „Wir gedenken der Geburtsstunde unserer Demokratie“, sagt Projektleiter Enno Lenze. Eine Woche lang hatten der Jurastudent und seine mehr als 60 Mitstreiter vom Verein Historiale an mehreren Orten in der Stadt an die Märzrevolution von 1848 erinnert. Damals hatten sich die Berliner erhoben, um bürgerliche Rechte und Pressefreiheit zu fordern. Bei anschließenden Kämpfen mit preußischen Soldaten gab es mehr als 270 Tote, die am 22. März in Friedrichshain feierlich beerdigt wurden.

Tagesspiegel über die Historiale mit dem Vergleich zum Gemaelde von Menzel
Der Tagespiegel berichtet: … Trotzdem waren hunderte Besucher und Schaulustige nach Mitte gekommen, um dem Ende der Historiale beizuwohnen. Jeder Sarg war mit zwei gelben Blumen geschmückt, und Schauspieler verlasen die Texte, die jüdische, katholische und evangelische Geistliche vor 160 Jahren angesichts der Toten sprachen. Von den Schicksalen einzelner erzählten weitere Texte aus zeitgenössischen Briefen und Berichten. Der gesamte Bericht über die Aufbahrung der Märzgebfallenen durch die Historiale im Tagesspiegel …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar