Sonntag, 19. Oktober 2008

Juedisches Museum am Sonntagmorgen
Checkpoint Charlie am Sonntagmorgen Das Jüdische Museum und der Checkpont Charlie. Beide hatten wir auf unserem Flyer vergessen. Im Entwurf waren diese beiden wichtigen geschichtlichen Sehenswürdigkeiten drin, aber zum Schluß waren sie nicht da. Das merkte zum Glück Wolfgang Eschka, Chefconcierge des Hilton, mit dem wir den Flyer besprachen. Welch ein Glück, daß wir so kommunikationsfreudig sind und nicht meinen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben; welch ein Glück, daß Katharina auch so ist und sich mit wichtigen Partnern berät, um Rat fragt.
Heute morgen haben wir schnell die Fotos gemacht und Norman wird bestimmt noch einen Topf blaue Farbe finden, um dem Himmel etwas nachzuhelfen.
Morgen geht der Flyer in Druck. Den Text dazu haben wir gestern im ICE auf dem Weg von der Buchmesse nach Hause gemacht.

Buchvorstellung be-bra Verlag, Brenner Fuehrerlos

Am Mittwoch, dem 22. Oktober 2008 stellt Lea Rosh im Gespräch mit Wolfgang Brenner im Salon der Berlin Story um 19 Uhr Brenners neuen Roman „Führerlos“ vor.
Wie wäre die Geschichte abgelaufen, wenn das Attentat auf Hitler im November 1939 im Münchner Hofbräuhaus geglückt wäre? In dieser Was-wäre-wenn-Geschichte beginnt schon bald der Kampf um die Macht. Propagandaminister Joseph Goebbels hält sich an „die Witwe des Führers“, an Eva Braun, und lässt die Ufa einen großen Hitler-Film drehen. Hermann Göring, von Hitler noch zu seinem Nachfolger ernannt, holt hingegen Kaiser Wilhelm zurück aus dem Exil, schließt Frieden mit den Westmächten und schenkt den Deutschen das Symbol ihrer Wiederkehr, den Volkswagen. Der Geist des Führers lebt …
Der Eintritt ist frei.
Bitte melden Sie sich an per Mail [email protected] oder Fax 44023819.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar