Sonntag, 18. März 2007

image
Vor einhundertneunundfünfzig Jahren fand in Berlin die Märzrevolution statt. – Zur Feierstunde auf dem Platz des 18. März vor dem Brandenburger Tor rief die Aktion 18. März auf. Am 18. März 1848 kapitulierte das Militär des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. vor den Kämpfern für Freiheit und Demokratie. Die Märzrevolution war Teil einer europaweiten Bewegung gegen die alten Feudalmächte. Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke erinnerte daran, daß Freiheit und Freiheitsrechte in jedem Moment erkämpft werden müssen. Dr. Erardo C. Rautenberg, Generalstaatsanwalt in Brandenburg, erinnerte nach einem Grußwort des Bürgermeisters aus Lublin an die enge Verbindung polnischer und deutscher Revolutionäre. Der zum Tode verurteilte polnische Revolutionär Ludwik Mieroslawski wurde am 20. März 1848 in Berlin begnadigt. Übermorgen wird in Slubice eine Straße nach ihm benannt. Andreas Bunckenburg in roter Jacke rechts neben Hanke leitete den Chor des inzwischen abgewickelten Erich-Fried-Gymnasiums, der auch bei der nächsten Veranstaltung auftrat.
image
Auf dem Friedhof der Märzgefallenen im Volkspark Friedrichshain sah der Präsident des Abgeordnetenhauses, Walter Momper, den Zusammenhang zwischen einerseits der Besatzung Berlins 1807 durch die Franzosen und den ersten Schritten zu den preußischen Reformen sowie andererseits dem Jahr 1848 in der langsamen, stetigen aber nachhaltigen Veränderung der Gesellschaft. Diese mündete 1848 im Ruf nach Versammlungsfreiheit, nach der versprochenen Verfassung, nach dem Zugang zur Bildung für alle. „Wir Demokraten heute verdanken den Revolutionären von 1848 viel. Sie waren die Vorkämpfer für unsere Demokratie. Es war der Geburtstag der Demokratie in Deutschland.“
Im März 2008 möchte die Historiale zusammen mit dem Initiator der Aktion 18. März , Volker Schröder, die Jugend Europas nach Berlin rufen. Dazu werden wir Politiker in Berlin und Europa um Hilfe bitten – wie auf in diesem Text kurz beschrieben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar