Sonntag, 13. September 2009

Luisenstadt, Ausgrabungen, Kirche
Tag des Offenen Denkmals, Berlin Story und Historiale sind indirekt dabei. Hier wurde eine Ecke des Fundaments der Luisenstädtischen Kirche an der Alten Jakobstraße ausgegraben. Initiator war Volker Hobrack, stellvertretender Vorsitzender der Historiale. Für den Berlin Story Verlag steht das von ihm herausgegebene Buch über die Gedenktafeln in Mitte kurz vor der Vollendung. Die Ausgrabungsleitung hatte Claudia Melisch, die bei uns das Buch zur Petri-Kirche gemacht hat.

Luisenstadt, Tafel zur Ausstellung

Die Ausstellungstafeln zur Ausgrabung entwarf Dr. Klaus Duntze. Er bereitet für den Berlin Story Verlag das Buch zur Luisenstadt vor. Die Herstellung der Tafeln übernahm Michael Rädler. Er hilft mit beim Berlin Story Museum.
Der Bürgerverein Luisenstadt steht hinter diesem Projekt.
Mehr zum Bürgerverein und zur Ausgrabung …

Luisenstadt, Praesentation der Schuelerarbeiten
Ausgegraben haben diese Schüler der Evangelischen Schule Berlin Zentrum das Kirchenfundament an zwei Stellen. Ein tolles Projekt für die 8. Klasse, ganz sauber gearbeitet. Sie fanden dabei auch einen Ring, einen Puppentorso, den bemalten Kopf einer ganz kleinen Porzellanpuppe und vieles mehr. Hier präsentieren sie in freier Rede und in vier Gruppen die Geschichte der Kirche und der Gemeinde.
Zum Schluß erhielten alle Schüler ein Buch Berlin.Geschichte. Der gelbe Beutel der Berlin Story steht schon unübersehbar leuchtend bereit.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar