Sonnabend, 24. Februar 2007

image
Michael Bienert und Elke Linda Buchholz berichten demnächst aus der Kaiserzeit. Wo waren sie hier? Was passiert auf diesem Bild? Die ersten drei richtigen Antworten werden mit jeweils einem Kaiserzeit-Buch im Wert von 19,80 Euro belohnt. Das vorige Buch des Autorenpaars, die Zwanziger Jahre, liegt in der zweiten Auflage vor. „Kaiserzeit und Moderne“ in Berlin erscheint im April 2007.

Das Börsenblatt, die Wochenzeitschrift des deutschen Buchhandels, berichtet am 22. Februar 2007 über den Besuch von Christoph Links bei uns
Hier wird nicht gemäkelt
Wie das eigentlich mit dem Mittagessen in seinem Verlag sei, wollte Wieland Giebel jüngst von Christoph Links wissen. Von den legendären Verköstigungen im Ch. Links Verlag hatte er schon viel gehört. Links berichtete also, dass erst beim Nachtisch über die Arbeit geredet werden dürfe. Und dass von seinen sechs Angestellten und zwei Praktikanten mittags immer einer reihum mit Kochen dran sei. „und ob es dann Pellkartoffeln mit Quark oder Nudeln mit roter Sauce gibt – es wird nicht gemäkelt, sondern von allen alles gegessen.“ Der Anlass für das Frage- und Antwort-Spiel: die Veranstaltungsreihe „Verleger in Berlin“, die ihre Premiere in Giebels Buchhandlung Berlin Story Unter den Linden feierte. Dem Publikum hat’s gemundet.
Den nächsten Verleger erwarten wir am 10. Juni, wenn Andreas Rötzer (Matthes & Seitz Berlin) zu Gast in der Berlin Story ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar