Sonnabend, 2. Juni 2007

Von Unter den Linden nach Persepolis. Diese Expedition zum Venus-Durchgang trat 1874 Franz Stolze in kaiserlichem Auftrag an. Sein Laden war, wo heute Apollo-Optik ist. Auf unserem historischen Modell in der Berlin Story kann man das gut erkennen. Stolze hatte vorher eine Kurzschrift erfunden, System Stolze, vor allem aber die Meßbildfotografie. Nach Meßbildern wurde die Kommandantur und wird das Schloß aufgebaut. In Persien sollte er Persepolis genau fotometrisch aufnehmen. Das sehe ich mir auf seinen Spuren an, und gucke dann gleich Mal, ob die Türken nach ihrem Truppenaufmarsch tatsächlich in Kurdistan einmarschieren und wie es am Golf von Homoz mit der amerikanischen Flotte steht, neun größere Kriegsschiffe, 17.000 Soldaten. Die sieht man von der Küste aus. Deswegen ruht dieses Tagebuch zwei Wochen. Ich empfehle herzlich die drei anderen Blogs, die in dieser Zeit um so intensiver gepflegt werden.

Am Sonntag, dem 17. Juni berichte ich um 11 Uhr in der Berlin Story, allerdings nicht von den Persern, sondern von Museen in den USA, in England und vor allem Irland, in denen Geschichtsdarsteller eingesetzt werden. Wie das geplant wurde und welche wirtschaftlichen Auswirkungen es auf die Region hat.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar