Sonnabend, 11. Juli 2009

Gerlinde in der Berliner Morgenpost ueber den Dinner Krimi
Gerlinde Jänicke schreibt in der Berliner Morgenpost über den Dinner Krimi im Berlin Story Salon.
Das faellt dem regelmaessigen Besiucher gleich auf, der Kommissar hat seinen neuen Kollegen geschickt.
Bei uns ist das wie im Tatort, wenn ein Neuer eingeführt wird. Das fällt dem regelmäßigen Besucher gleich auf, der Kommissar hat seinen neuen Kollegen geschickt, Heiko Fischer. Und der ermitttelt gnadenlos gegen Lucy, die Witwe, und ihre Opponentin, die Nachtwäschevertreterin, die selbst so gern ihre Waren vorführt. Am nächsten Sonnabend singt Robert Kreis, und dann kommt wieder der Dinner Krimi.

Maike und Ariane vor dem Berlin Story Salon

Maike und Ariane vom Ensemble artdeshauses stehen hier noch vor dem Eingangsschild des Salons, nachher sind sie zum Dinner Krimi auf der Bühne. Wir bereiten gerade eine neue Broschüre vor für Gruppen, die uns besuchen möchten. Dafür brauchen wir neue Fotos – dieses hier.
Photo Guide, deutsch vom Kunth Verlag

Berlin Story im englischsprachigen Reisefuehrer

Marketing-Analysen machen wir ja immer gleich live, indem wir die Kundinnen bitten uns zu zeigen, wie sie uns gefunden haben. Hier rechts sieht man, daß die Berlin Story schon eingekringelt ist als wichtige Station zwischen Reichstag und Museumsinsel.
Die Spanierin mit diesem Buch lebt seit zwanzig Jahren im britischen Plymouth. Ahh, kennen wir ja. Im Plymouth liegt die Mayflower, heute ein Museumsschiff. Das wiederum gehörte zu unserem Besuchsprogramm in England.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar