Sonnabend 11. Februar 2006

Ohne Blitz, daher bißchen wacklig, weil das sonst nervt. Der Aufstand der Spanferkelvertilger. So viel Fleisch gibt es sonst bei den intellektuellen Partys nicht mehr.

image

image
Beim Empfang des Berlin Story Verlags stand ein riesiges, knuspriges, duftendes Schwein auf dem Herd, das in ebenso riesigen Portionen auf den Tellern landete. Es gab aber auch ausreichend aus moslemischer, feministischer und veganer Küche. Achtzig Gäste amüsierten sich bis zwei Uhr, da gingen dann die letzten in den Club tanzen (und von da zur Frühschicht in die Buchhandlung). Es waren viele Autoren gekommen, Mitarbeiter, Freunde, Lieferanten, Kooperationspartner, Nachbarn.
image
Wir stellten das neue Buch vor Berlin 1806 (der Herausgeber kam später aus dem Theater, Besprechung schreiben) und sprachen erstmals über die Historiale, das ab 2007 geplante Geschichtsfestival sowie über den Stand der Vorbereitungen dazu. Überlagert war der Abend von den Partys und Empfängen der Berlinale. Da wollen und müssen viele hin. So kam es zu einem angenehmen Kommen und Gehen, zu Berichten über die aktuellen Filme. Ein glücklicher Abend.
image

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar