Schweigeminute

12 Uhr. Wir riefen in der Buchhandlung und im MuseumsShop zur Schweigeminute auf in deutsch und englisch. Die Kunden verstanden das sofort, alle. Sie standen wie in der Kirche in sich vertieft, andächtig, es war sehr schön. Nur ein Spanier wollte an der Kasse „eben noch“ zahlen. Von allen Seiten, auch von den Kunden wurde er mit Unverständnis angesehen. Silvia ließ in warten.

Wir bedankten uns bei den Kunden. Ich glaube, die Bedeutung, die diese Situation für uns hat, wurde in dem Moment allen deutlich.