Schwanenhaus im Engelbecken zerstört – erneut Vandalismus – machtlos gegen nächtliche Zerstörungen

Engelbecken_Vandalismus_20140601_01_720
Engelbecken_Vandalismus_20140601_02

Engelbecken_Vandalismus_20140601_03

Engelbecken_Vandalismus_20140601_04

Engelbecken_Vandalismus_20140601_05

Engelbecken_Vandalismus_20140601_06

Engelbecken_Vandalismus_20140601_07

Engelbecken_Vandalismus_20140601_08

Engelbecken_Vandalismus_20140601_09

Engelbecken_Vandalismus_20140601_10

Engelbecken_Vandalismus_20140601_11

Engelbecken_Vandalismus_20140601_12

Engelbecken_Vandalismus_20140601_13
Schwanenhaus zerstört von oben

So schön ist der Rosengarten am Engelbecken (heute).

Das Gartendenkmalamt, Klaus von Krosigk und Klaus Lingenauber, haben den Park des Luisenstädtischen Kanals mit großer Liebe „Gärtnern für die Menschen“ wiederhergestellt.

Der Bürgerverein Luisenstadt hat mitgeholfen und möchte für den Schutz dieser paradiesischen Idylle mitten in der Stadt zwischen Kreuzberg und Mitte stehen.

Als die Mauer stand, war hier der Todesstreifen. Es wurde auf Menschen geschossen, die aus der DDR in den Westen wollten.

Klaus Duntze hat das Buch Luisenstädtischer Kanal dazu geschrieben – sechs Jahre Recherche. Es erschien im Berlin Story Verlag.

Früher stand im Engelbecken ein Schwanenhaus, das wir wieder aufgebaut haben. Über die Verankerung 2013, wie alles anfing  ..

Heute Nacht, von Sonnabend auf Sonntag, wurde das Schwanenhaus erneut zerstört (Fotos unten).

Es hatte durch die solide Verankerung an vier Seiten die Frühjahrsstürme gut überstanden, es stand auf Styroporblöcken schwimmend ganz sicher.

Der Vandalismus an Parkbänken und Mülleimern (Fotos unten) zeigt, dass es sich um Zerstörungswut handelt.

Dieser Teil des Parks ist der regelmäßige nächtliche Treffpunkt türkischer junger Männer.

Bürgeraktion in Badehose für das Schwanenhaus …

Der Tagesspiegel über den Aufbau nach der zweiten Zerstörung …

Über die Rettungsaktion 2012 …

Freiwillige Feuerwehr rettet das Schwanenhaus …

Historische Bilder vom Schwanenhaus in den 1920er Jahren und der ursprüngliche Aufbau des neuen Schwanenhauses …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar