Samtag, 10. Juli 2004

Mit einer sehr netten jungen Frau bißchen durch den Laden promenieren und dann in der Ausstellung einen Kaffee trinken. Da meckern die Kolleginnen immer. Dabei ist es richtig Arbeit, Journalistenbetreuung. Mit Christine Berger, die für verschiedene Zeitungen schreibt, aber auch Reiseführer macht, haben wir schon Anfang der neunziger des vergangenen Jahrhunderts zusammengearbeitet. Damals ging es um den Kinderstadtführer Großstadtdschungel aus dem Giebel Verlag. Ich bin seitdem grau geworden. Christine ist das blühende Leben. Berlin ist unser gemeinsames Thema. Wir werden sehen, wie uns das weiter zusammenführt.

Lothar Heinke berichtet am gleichen Tag im Tagesspiegel über uns. Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll, wenn wir soviel Lob bekommen. Das ist sehr schön. Und ich hoffe, es baut die Mitarbeiterinnen auf, den hervorragenden Service immer noch weiter zu verbessern. Bei jedem Einkauf, bei jeder Reise merkt man doch selbst, wie angenehm es ist, einmal qualifiziert und freundlich bedient zu werden. Da steigt die Lebensfreude. Wenn man sagen möchte, wir tun was für Berlin, dann ist es dieser ganz kleine Aspekt: Wir tragen positiv zum Berlinerlebnis bei.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar