Samstag, 23. Juli 2005

Die (halbe) Berlin Story im Untergrund – Das sieht nicht nur gut aus auf diesem Foto, das ist wirklich ein irres Erlebnis, mit der BVG die Cabrio-Tunneltour Berlin zu machen. Wir starteten um 23.30 Uhr am Alex und fuhren zwei Stunden lang durch U-Bahnschächte, die extra für diese Tour beleuchtet wurden. Sonst, wenn man einfach nur fährt, sieht man ja zwischen den Bahnhöfen nichts oder fast nichts.
 

image

Die Tour geht nicht nur entlang von unterschiedlichen Linien, zu deren Entstehung man gut verständlich informiert wird, natürlich hört man auch viel zu den Bahnhöfen; wir fuhren auch durch Querverbindungen zwischen den Linien, von denen man als unbedarfter Laie nichts ahnt. Man muß ziemlich früh vorbestellen. Wir haben drei Monate vorher gebucht. Und die Fahrt ist auch nicht eben preiswert, sie kostet 40 Euro pro Person. Das Geld ist gut angelegt. Was wir da erlebt haben, geht über alles hinaus, was wir uns vorgestellt haben. Mehr erfährt man auf www.bvg.de.
 

image

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar