Pogromnacht in der WAZ – historisch noch nachzubessern

„… Als Herschel Grynszpan am 7. November in Paris einen deutschen Diplomaten erschießt – offensichtlich eine Verzweiflungstat eines 17-Jährigen – nahmen die SA und eine willige Gefolgschaft wenige Tage später dies zum Anlass, gewalttätige Ausschreitungen gegen jüdische Mitbürger, deren Besitz und Einrichtungen zu initiieren ::

Kein Geschäft blieb verschont | WAZ.de

Hallo Dirk Aschendorf in der WAZ, bitte mal HERSCHEL Das Attentat des Herschel Grynszpan am 7. November 1938 und der Beginn des Holocaust lesen. Herschel Grynszpan hat Ernst vom Rath nicht erschossen. Wir stellen morgen in diesem Blog weiteres Material dazu vor.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar