Pickelhaube – käuflich

Autor: Wieland Giebel | Datum: 20. Januar 2013 | Kategorie: Berlin Story

Pickelhaube der Historiale kann man kaufenIm Schaufenster des Historiale Berlin Museums Unter den Linden steht eine Pickelhaube, die auf das Museum hinweist.

Was ist das für eine Pickelhaube?

Preußische Pickelhaube M1842, Reproduktion

Zeughaus Kinnemann, 580 Euro

Drei Millimeter dickes Rindsleder, echtes Messing, ein wirklich spitzem Pickel. Das alles stellte  Zeughaus Kinnemann für die Historiale her. Dazu gab es keinen Bauplan.

Das Original dieser Pickelhaube des Deutschen Historischen Museums liegt in der Zitadelle Spandau und diente als Vorbild. Wir durften es für die Reproduktion ausleihen.

Aus rund 80 einzelnen Teilen besteht die Pickelhaube 1842, alle mit Augen- und Nackenschirm. Für den Bau mußte eigenes Werkzeug hergestellt werden. Die Materialien entsprechen so weit wie möglich den historischen.

Wir ließen 20 Pickelhauben herstellen, die alle bei der Schlacht um die Königsbarrikade auf dem Alexanderplatz getragen wurden, im Film auf Youtube zu sehen. Nur diese Originale sind jetzt verkäuflich.

Es gibt auch Pickelhauben aus Polyvinylchlorid für 27,19 Euro – aber nicht bei uns.

Preußische Pickelhaube M1842 – Direktlink zum Artikel in unserem Webshop