Physikalisches Berlin — Besprechung

TU_intern_cover Pysikalisches Berlin Besprechung

„Das physikalische Berlin“ von Iris Grötschel wird in der Zeitung der Technischen Universität Berlin vorgestellt – siehe rechts.

„Das physikalische Berlin“, im Berlin Story Verlag…

Aus dem Vorwort, eine „Zeitreise durch die Physik in Berlin“:

“ …Der nächste Halt bringt Ihnen Kontakte mit exzellenten Physikern, die das wissenschaftliche Leben enorm bereichern. Sie freuen sich insbesondere, Max Planck kennenzulernen, der die Berliner Physik fünf Jahrzehnte prägt, dem es gelingt, Albert Einstein nach Berlin zu holen, und der Lise Meitner wegen ihres entschiedenen Forscherdrangs fördert, obwohl er eigentlich gar nichts von akademischen Frauen hält. Außerdem erprobt man zum ersten Mal Forschungsförderung in Form von public-private Partnership, um die immensen Kosten für die naturwissenschaftlichen Fächer überhaupt aufbringen zu können.Diese Glanzzeit der Berliner Physik kann sich unter der neuen politischen Struktur und den schwierigen finanziellen Verhältnissen der Weimarer Republik fortsetzen. In keiner anderen Stadt der Welt leben jetzt so viele Nobelpreisträger wie in Berlin …

„Das mathematische Berlin“, ebenfalls von Iris Grötschel, erschienen im Berlin Story Verlag …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar