Pas de deux in der Nikolaikirche

pas_de_deux_spies_mueller_01

pas_de_deux_spies_mueller_02

pas_de_deux_spies_mueller_03

dr-christine-regus-michael-mueller-paul-spies-meike-zigeler

rturmspitze

stadtmodell-mit-schloss

gemaelde

plan

schreibtischsekretaer

Pas de deux, der Höhepunkt des Baletts, der Tanz des Paares, hier Pauls Spies, Chef des Stadtmuseums,  und Michael Müller, Regierender Bürgermeister in der Nikolaikirche.

Es geht um die Eröffnung der Ausstellung Schloss.Stadt.Berlin im Ephraim Palais.

 

Dr. Christine Regus vom Kultursenat, der Regierende und Meike Ziegler (rechts) hören Pauls Spies zu. „Das Humboldt Forum braucht ein Programm aus einem Guss. Das Museum will ein zeitgenössischer Ort der Einmischung für Aktivitäten der Bürger sein.“ 1650 bis 1800, diese Jahre umfasst die Ausstellung.

 

Michael Müller: „Es soll ein Ort des Weltwissens entstehen.“

 

Die Ausstellung umspannt die Zeit vom Dreißigjährigen Krieg bis etwa 1800 im Spiegel der Sammlung des Stadtmuseums, so Peter Schwirkmann, der Kurator.