Ostpreußen – schön über Weihnachten lesen

Otto-Rudolf Rothbart lobt im wichtigen Informationsdienst für Bibliotheken, der EKZ, Einkaufszentrale, das Buch von Hermann Pölking über Ostpreußen in höchsten Tönen:

Eine gewichtige Novität: über 900 Seiten stark, mit aufschlussreich-alten Fotos reich illustriert, mit 60-seitigem Anhang: Personen- wie Ortsregister, Literatur- wie Internet nachweisen u.a. Pölking bietet eine gehaltvolle Dokumentation einer versunkenen Welt als breites Panorama: Geschichte, Kultur, Volkstum u.a., farbig und authentisch unterlegt mit ergiebigen Zitaten aus unzähligen Quellenschriften (Erinnerungen, zeitgenössischen Artikeln, Sach- wie wissenschaftlichen Fachbüchern): akribisch nachgewiesen (selbst im Kleinstdruck 30 Druckseiten). Pölking informiert erstaunlich belesen, durchgehend faktenreich, engagiert-detailliert, präzise und überzeugend; selbst die Lektüre einzelner Kapitel des klar, vorrangig historisch gegliederten Buches erfordert dennoch ein spezielles Interesse, eine bemühte Aufmerksamkeit. Nicht zuletzt ist dies eine respektable verlegerische Leistung (mit einem bemerkenswert guten Preis-Leistung-Verhältnis).

Ostpreußen von Hermann Pölking kann man hier bestellen …