Ostermontag, 24. M

Marx und die Pickelhauben Karl Marx (ganz links, natürlich!) sagt in seinem 1848 geschriebenem Manifest, der Kapitalismus mache alles zur Ware. 1848 wurden auch diese Pickelhauben (schwarz/gold, in Reih und Glied, noch 18 von ursprünglich 20) eingesetzt, genauer gesagt noch vor wenigen Tagen bei unseren Kämpfen. Und schon sind sie zur Ware geworden, werden jedermann wohlfeil angeboten für 580 Taler. Genauer sagte Marx:
„Die Bourgeoisie reißt durch die rasche Verbesserung aller Produktionsinstrumente, durch die unendlich erleichterte Kommunikation alle, auch die barbarischsten Nationen in die Zivilisation. Die wohlfeilen Preise ihrer Waren sind die schwere Artillerie, mit der sie alle chinesischen Mauern in den Grund schießt, mit der sie den hartnäckigsten Fremdenhaß der Barbaren zur Kapitulation zwingt. Sie zwingt alle Nationen, die Produktionsweise der Bourgeoisie sich anzueignen, wenn sie nicht zugrunde gehen wollen; sie zwingt sie, die sogenannte Zivilisation bei sich selbst einzuführen, d.h. Bourgeois zu werden. Mit einem Wort, sie schafft sich eine Welt nach ihrem eigenen Bilde.“
Wer das Theaterstück zur Eröffnung der Historiale besucht hat, wird sich an diesen Satz erinnern, den Marx in der Einspielung sagte, als er aus Köln zugeschaltet wurde. Er war dort gerade Chefredakteur der Neuen Rheinischen Zeitung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar