Oberhofmeisterin Gräfin von Voss — 9. Auflage

Sie war am Hof des Vaters von Friedrich dem Großen, also vom Soldatenkönig bzw seiner Frau in Schloss Monbijou, sie erlebte die (Nicht-)Beziehung zwischen Friedrich und seiner Frau, Elisabeth Christine, die er ins Schloss Schönhausen abschob; sie wurde aus der Pensionierung zurückgeholt um Prinzessin/Königin Luise zur Seite zu stehen und sie gab ihren Senf zum Wiener Kongress 1814. Irre!

Welch ein Glück, daß es diese Erinnerungen gibt! Sophie Marie Gräfin von Voss, geborene Pannwitz (11. März 1729 – 31. Dezember 1814) lebte neunundsechzig Jahre – mehrere historische Epochen hindurch – am preußischen Hof. Sie war über Jahrzehnte Gesprächspartnerin und Beraterin von Königinnen und Königen. Vier preußische Herrscher sah sie kommen und gehen und neue Epochen anbrechen.

Gerade ist das Buch im Berlin Story Verlag in die 9. Auflage gegangen.

Neunundsechzig Jahre am Preußischen Hofe.

Aus den Erinnerungen der Oberhofmeisterin Sophie Marie Gräfin von Voss. Mit einer Stammtafel, ergänzt durch eine Zeittafel, und einem Vorwort von Wieland Giebel. 352 Seiten, 19,80 Euro.