Neil MacGregor kommt nach Berlin — nicht der erste Schotte

Tafelrunde0406

Neil MacGregor, der Chef des britsichen Museums, übernimmt den Aufbau des Humboldtforums im Schloss.

 

Er ist nicht der erste Schotte in Berlin. Hier bei der Tafelrunde sitzt Friedrich mit seinen Kumpels zwar in Sanssouci. Aber George Keith und sein Bruder James Keith khatten auch immer wieder im Schloss in der Stadt zu tun.

 

George Keith (1.erkennbar v.l.), Earl Marishall of Scotland (1963 – 1778) diente im Spanischen Erbfolgekrieg, wurde in Schottland zum Tode verurteilte, beteiligte sich an der spanischen Invasion Schottlands, schloss sich 1747 seinem Bruder bei Friedrich dem Großen (4.v.l.) an und stand dem König aufgrund seiner literarischen Interessen sehr nah.

 

James Keith (7.v.l., 1696 – 1758) Feldmarschall, einer der wichtigsten vertrauten Friedrichs im Siebenjährigen Krieg, war vorher in Italien, Frankreich und Spanien, trat in die russische Armee ein, kämpfe gegen die Türken und Schweden , kam 1747 zu Friedrich und wurde 1749 Gouverneur von Berlin.