Nazis auf der Leipziger Buchmesse

Identitäre Bewegung, die neuen Nazis, suchen sich attraktive Orte für ihr Auftreten.

Der Berlin Story Verlag und die Buchhandlung sind auch deswegen nicht mehr im Buchhandelsverband, weil da nichts kommt. Die letzte und noch laufende Kampagne heißt seltsamerweise „Vorsicht Buch“. Das war uns zu blöd. Auch die Messe Leipzig beugt sich den Nazis. Sie muss ja keine Stände an Nazi-Verlage vermieten und muss auch Nazis nicht reinlassen. Appeasement, Beschwichtigung, ist auch damals schief gegangen. Hitler hat sich erst das (demilitarisierte) Reinland geholt, dann Österreich, dann das Sudentenland, dann Tschechien — alles vor dem Zweite Weltkrieg. Stück für Stück und die anderen haben nicht unternommen, in diesem Fall die Franzosen und Engländer.