MURALS — Die Ausstellung wird gehängt, Teil I

Murals hängen 01_720Murals hängen 02 Murals hängen 03 Murals hängen 04 Murals hängen 06MURALS – Wandgemälde in vielen Städten der Welt.

 

Die Ausstellung Unter den Linden 40 wird am 20. November eröffnet.

 

Bis dahin werden die Bilder gerade hängen.

 

Heute war der erste Hänge-Test, ob das überhaupt so geht.

Das Buch dazu hat Peter Frischmuth fotografiert. Es erschien im Berlin Story Verlag.

 

Seit mehr als zehn Jahren reisen der Peter Frischmuth und der Autor Axel Pinck durch die Welt, um außergewöhnliche, faszinierende Murals in großformatigen Bildern festzuhalten. Frischmuth lässt die Wandbilder durch geschickte Inszenierung lebendig werden. Verblüffend, witzig, spektakulär.
Neben den beeindruckenden Kunstwerken werden sowohl Künstler als auch Macher portraitiert, die hinter den aufwendigen Arbeiten stecken.

Von Berliner Reißverschlüssen über die Stockholmer U-Bahn ins alte Weberquartier von Lyon; von London über eins­tige Bürgerkriegsviertel in Nord­ir­land und Schweizer Geheimbunker bis nach Namibia; von Bostons lebendiger Street Art-Szene über das »Healing Walls«-Projekt in Philadelphia bis vor den Kaufmannsladen in Tasmanieneine einzig­artige Street Art-Reise um die Welt.

160 Seiten, 24,0 x 32,0 cm, deutsch, englisch, französisch, fester Einband

 

Kurze Zeit danach kam es zum Terroranschlag in Paris mit mehr als 120 Toten.