Montag, 5. Januar 2009

Schlecht abgepinnt ...

Harald Baumer hat den Artikel von Rainer L. Hein in der WELT abgeschrieben und für den Nürnberger Sonntagsblitz leicht kommentiert. “ …Und was macht man als Reichskanzler oder als Herr von Siemens? Nicht viel. Durch die Stadt spazieren, kleine Szenen aufführen und die Touristen ordentlich beeindrucken …“ Leider hatte Baumer nach dem Abkupfern nicht einmal Zeit, die Internetseite der Historiale anzusehen.

Edition Ost, Buchprospekt fuer den Buchhandel mit Foto der Historial Edition Ost im Eulenspiegel Verlag, die Vorankündigung neuer Bücher für die Buchhandlungen. In diesem Frühjahr mit einem sehr schönen Bild, auf dem die Soldaten Friedrichs des Großen Ende August 2008 auf dem Weg zur „Stadt des Friedens“ sind. Tatsächlich ist diese Inschrift ja eine der sehr wenigen, die erhalten blieb.
Die Edition Ost bringt Bücher heraus, die dem Namen entsprechen, über den Osten, wie er einmal war. Es schreiben in der Verlagsgruppe Eulenspiegel, zu der auch Rotbuch gehört, Fidel Castro, Sarah Wagenknecht – und Jahrzehnte früher einmal icke.
Wir hoffen, nächstes Jahr mit der „Kaiserzeit“ wieder ein schönes Titelbild liefern zu dürfen. Liebe Kollegen vom Eulenspiegel, auf www.Historiale.de könnt Ihr euch schon Mal orientieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar