Montag, 3. August 2009

WasserMinna, Nette zur Kaiserzeit

Wasser Minna im Kulturportal des Deutschen Literaturarchivs Marbach. Chanson-Nette Jeannette Urzendowsky spielt im Berlin Story Salon die Wasserminna, das legendäre Original aus der Manege des Zirkus Busch im Berlin der Kaiserzeit. Mehr über Wasser Minna, Jeannette Urzendowsky und das Deutschen Literaturarchivs Marbach …

Ausstellungseroffnung in Moskau mit Michail Gorbatschow

Michael Gorbatschow zu Gast bei der Eröffnung der Ausstellung von Peter Frischmuth in Moskau.
Zur Ausstellungseröffnung am Dienstagabend kam auch Michail Gorbatschow. Der erste (und letzte) Präsident der Sowjetunion schaute sich die Fotografien an und sagte im darauf folgenden Begrüßungswort, er habe 90 Prozent davon bisher nicht gesehen, obwohl er auch ein Teilnehmer der Ereignisse war.
“Es gibt heute viele Leute, die gern neue Trennungslinien ziehen. Wir müssen aber aus der Geschichte lernen”, fügte Gorbatschow hinzu. Die deutsche Teilung und ihre Überwindung ist dafür ein gutes Lehrstück, sollte man meinen.
Das Kreuzberg Museum hat diese Ausstellung ursprünglich in gang gesetzt. Der Berlin Story Verlag machte das Buch dazu.

Totentanz von Helmut Altner

Bettina Klix bespricht in ver.di und in new filmkritik das Buch von Helmut Altner:
Ein 17jähriger deutscher Soldat, noch im März 1945 regulär eingezogen zum Wehrdienst, berichtet in „Totentanz Berlin“, einem Buch, das lange nur noch auf Englisch erhältlich, jetzt wieder auf Deutsch zugänglich gemacht wurde, auch von den Kämpfen in der U-Bahn im April 45 und von einem besonderen Moment nach dem Weg durch die Dunkelheit: “Mit der U-Bahn fährt man von einer zur anderen Station zwei bis drei Minuten. Und wir sind nun fast schon eine halbe Stunde unterwegs. Die Eingänge zu den Bahnhöfen sind mit Gittern verschlossen. Einige Kolbenstöße brechen die Türen auf. Ich sehe im Halblicht das glänzende Schild der Station. Wir sind am „Kaiserdamm“. Eine große Kinoreklame wirbt für den neuen Farbfilm „Opfergang“. Wir brauchen kein Kino mehr…”
Helmut Altner, Totentanz Berlin, kommentiert und illustriert von Tony Le Tissier, Berlin Story Verlag, Berlin, 2009, 383 S., 19,80
Anmerkung des Verlags: Die erste Auflage des Buchs ist fast ausverkauft, obwohl es kaum Besprechungen gegeben hat.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar