Montag 22. September 2003

Kriminelle Energie, wärmstens empfohlen. Einer der ganz großen Tresoreinbrüche der Nachkriegszeit fand am 6. November 1951 in der Reichsbahnkasse im Keller unseres Hauses statt. Wie das lief, schildert Carl-Peter Steinmann in seinem Buch: "Tatort Berlin, Erlesene Kriminalfälle", erschienen im Transit Verlag. Uns war das Buch ausgegangen, jetzt ist es wieder in der Abteilung Krimis vorhanden. Es kostet 14 Euro und enthält jede Menge anderer spannender und gut recherchierter Kriminalfälle.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar