Montag, 2. Juli 2007

Im Berlin Story Verlag erscheinen heute die Tagebuecher des Grafen Lehndorff und Norman Boesch, der Hersteller, strahlt.

Norman Bösch, der Meister all unserer Bücher, ist heute richtig zufrieden, denn ENDLICH ist Lehndorff aus der Druckerei gekommen. Das Buch ist tadellos, die Kunden stehen Schlange, schon bevor es kam. Daß das Buch so spät kam, lag an der technischen Umsetzung, den Reprint schön mit Register auszustatten und ein gut lesbares, leserfreundliches Buch daraus zu machen.

Lehndorff kommt einem, wenn man das Buch erstmals in der Hand hat, irgendwie – aber eigentlich irgendwie anders – bekannt vor. Das liegt daran, daß diese Tagebücher eine so hervorragende Quelle sind und jeder, der über die Zeit Friedrichs des Großen schreibt, daraus abpinnt, oder man könnte auch sagen, sich auf Lehndorff bezieht. Nach gut hundert Jahren liegt das Buch jetzt wieder vor, ergänzt um wichtige aktuelle Forschungsergebnisse.

In der Berlin Story Buchhandlung kommt Simon aus Liverpool und es verlaesst uns bald Elyse aus Hong Kong Zehn Jahr ist die britische Kronkolonie Hong Kong jetzt chinesisch, gestern wurde das gefeiert. Bei uns übergibt Elyse Wong aus Hong Kong heute den Stab an Simon Hudgson aus Liverpool. Elyse lernt Simon noch an, macht dann eine schöne Südosteuropa-Reise und studiert anschließend weiter in Hong Kong. Simon bleibt sieben Monate bei uns.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar