Montag, 17. September 2007

Alexanderplatz mit Barrikaden

Der Alexanderplatz früher (schwarz schraffiert) und heute – und wo 1848 die Barrikaden standen. Nichts ist auf dem Platz wie es damals war.

Grafik Alex

Wir brauchen das zur Vorbereitung der Historiale, um genau zu wissen, wo damals die Barrikaden standen. Johannes Großer, Azubi zum Medienkaufmann und gleichzeitig einer unserer besten Historiker, hat diese Grafik angefertigt.

„Grün ist die Barrikade, die dort stand, wo das Gebäude von Galeria Kaufhof (von oben zu sehen, das Dach) JETZT steht. Darüber und etwas auf den heutigen Alex gerückt ist schwarz eingezeichnet das ehemalige Kaufhaus Tietz. Rot eingezeichnet ist die Königsbarrikade, an der Neuen Königsstraße, nämlich am Haus der 99 Schafsköpfe (rechts auf dem oster).“

Grafik2 Barrikaden am Alexanderplatz in Berlin

Vielleicht kann man hier auf dieser schematischen Grafik die Position der Königsbarrikade (blauer Kringel an der Königstraße) noch besser erkennen. Aus Wikipedia: Auch Theodor Fontane, der ganz in der Nähe in einer Apotheke arbeitete, beteiligte sich am Aufbau dieser Barrikade und beschrieb später, wie er mit Material aus dem Königstädter Theater half, die Neue Königstraße zu verbarrikadieren: Es ging über den Alexanderplatz weg auf das Königstädter Theater zu, das alsbald wie im Sturm genommen wurde.

Manuskriptabsagen. Eine der schwersten Handlungen als Verleger ist es, ein Manuskript zu einem wichtigen oder schönen Thema zu lesen und dabei festzustellen, daß es dem Autor nicht gelingt, das Thema so in Griff zu bekommen, daß es ein interessantes, stringentes, gut lesbares Buch wird. Wenn einem Seite für Seite schwant, das wird nichts, leider, da steckt aber so viel Arbeit und Liebe drin, wie kann ich da absagen, ohne wehzutun?

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar