Montag, 15. Januar 2007

Der Fotograf Stefan Maria Rother hat die Schönhauser Straße porträtiert, die dort liegt, wo in Berlin die Mitte ist. Er traf Menschen, die in der Straße arbeiten und nicht nur solche, die auf ihr spazieren gehen. Denn die einen sind die Passanten und die anderen die Konstanten. Die einen kommen, um gesehen zu werden, die anderen sind da, aber man sieht sie nicht. Rother hat sie gesehen. Wir entnehmen seine Bilder dem schönen Band „Schönhauser Straße“, der jetzt im Berlin Story Verlag erschienen ist. [weiterlesen …]
So beginnt der schöne Artikel von Marcus Jauer der in der Süddeutschen Zeitung vom Wochenende (13./14. Januar 2007) auf fast einer ganzen Seite das Fotobuch von Stefan Maria Rother, Schönhauser Straße bespricht.
image
Und wie schön! Wir sollten ihn mal fragen, ob er nicht eine Idee hat, was er für uns schreiben könnte. Die Beobachtungen sind so liebevoll und genau, die Wandlungen der Straße so einfühlsam wahrgenommen, daß der Text ganz unabhängig von den Bildern stehen kann und wie ein Essay zum Buch klingt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar