Montag, 12. Juli 2004

Besuch aus der Vergangenheit. In den Jahren 1946 bis etwa 1948 war genau da, wo heute unsere Ausstellung ist, ein Restaurant. Das berichtete Rudolf Grapenthin, Jahrgang 1928, damals also 18 Jahre alt, der bei der KPM arbeitete. Er war mit 17 Jahren aus dem Krieg gekommen und fing eine Lehre al Porzellanmaler an. Gewöhnlich gingen sie mittags in ein kleines Lokal in den S-Bahn-Bögen am Tiergarten. Dort gab es Kartoffelsuppe aus Kartoffelschalen. Eines Tages fuhren sie mit der S-Bahn zur Friedrichstraße, kamen in dieses Restaurant und sahen dort die Wirtin des Lokals vom Tiergarten. Sie hatte einen breitkrempigen Hut auf, ließ sich dicke auftragen und speiste wie eine Fürstin. Herr Grapenthin kam dann öfters in dieses Restaurant. Es gab zwei Speisen, eine preiswert, eine teurer. Man konnte sehr gut essen und es war nicht so voll.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar