Monika Herrmann über Dr. Carl Herz, Bürgermeister von Kreuzberg, von den Nazis aus diesem Rathaus verjagt

Monika Herrmann, Bürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, bei der Gedenkveranstaltung für Dr. Carl Herz, einem ihrem Vorgänger, der hier aus diesem Rathaus am 10. März 1933 von SA-Schergen hinausgeprügelt und durch Kreuzberg getrieben wurde. Die Nazis hatten einen wütenden Mob organisiert, der Herz und seine Leute trat, beschimpfte, schlug. Herz floh erst 1939 nach Großbritannien und starb 1951 in Haifa in Israel. Das jüngste seiner drei Kinder wurde in Auschwitz ermordet.

Monika Herrmann: „Er hat für die Demokratie gekämpft, ist für uns stetig eine Mahnung. Unsere Demokratie besteht länger als die Weimarer Republik. Aber sind wir wehrhaft genug? Die Gewissheit, dass so etwas nicht mehr passiert, schwindet heute.“