Monika Herrmann, Bezirksbürgermeisterin, besucht den Berlin Story Bunker


Monika Hermann, die Grüne Bürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, besucht zusammen mit Sara Lühmann, der Pressesprecherin des Bezirks, den Berlin Story Bunker.

Enno Lenze (oben) erläutert die Geschichte des Bunker von außen – aber nicht so lange, denn es ist 39 Grad heiß.

Die Dokumentation „Hitler – wie konnte es geschehen“  stand im Mittelpunkt. Warum die Deutschen Hitler folgten, bis zum letzten Moment für den Führer kämpften und was das mit uns heute zu tun hat. Hier die symbolische Rekonstruktion des Raums, in dem Hitler Selbstmord beging (zweites Foto oben).

Angenehmer, weil erheblich kühler, war es tief unter der Erde im Verteilertunnel (rechts), durch den die Menschen während des Zweiten Weltkriegs in den Bunker kamen.