Mittwoch, 7. Januar 2004

Größenwahn Germania, am Sonntag (4. Januar) eine ganze Seite in der Welt am Sonntag, am Dienstag (6. Januar) eine ganze Seite in der Berliner Morgenpost. So kam es dazu: Am Heiligen Abend kam morgens der Verleger Dr. Uli Giersch in die Berlin Story gehetzt und brachte die druckfrischen Pläne von Germania (siehe Tagebuch Dezember 2003). Er war noch nicht wieder aus dem Laden (ehrlich), als Peter Schubert kam, um sich nach Geschenken umzusehen. Wir zeigten ihm den neuen Plan, er war begeistert, wir gaben ihm Gierschs Handy Nummer … So kam der Plan in die Zeitung. Hier finden Sie den Artikel…

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar