Mittwoch, 30. Juni 2004

Wieder eine außergewöhnliche Demo vor unserer Tür. Polizei und Läufer und Samsung und Coca Cola. Das Olympische Feuer kommt. Wir warten und warten. Dann, um 18.55 Uhr, geht gemächlich ein älterer Herr mit einer Fackel am Laden vorbei, in Begleitung von jüngeren Männern und vielen Organisationswagen. Das war Gerhard Theune, sagt die junge Frau im Organisationswagen. Sie spricht nur englisch. Wer das ist, kann sie nicht sagen, auf ihrer Liste steht nichts und sie muss wieder in das Handfunkgerät sprechen. [Wir haben nachgeschaut: Gerhard Theune hat z.B. bei der European Veterans Athletics Championship 2000 in Finnland in der Klasse Männer im Alter von 85 – 89 Jahren (!) teilgenommen und beim 800- und 1500- m-Lauf vordere Plätze belegt]
Hinter Ihm kommt die Betriebsaufsicht der BVG, die den Busfahrern Bescheid sagt, dass die Straße wieder frei ist. Dann kommt die BSR, die Stadtreinigung mit einer Kleinst-Kolonne. Und fertig. In wenigen Minuten werden die Fotografen am Brandenburger Tor warten, denn darauf kommt es ja an, dass man das Foto mit dem Brandenburger Tor drauf machen kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar