Mittwoch, 3. September 2008

Palast der Republik, Wieland Giebel und Blumenkohlsuppe

Moritz Holfelder hat ein Buch über den Palast der Republik bei Christoph Links gemacht – und ich komme darin vor mit Blumenkohlsuppe. Der Autor hat mich vor langer Zeit einmal besucht und danach befragt, was ich vom Palast halte. Naja, nicht viel von dem Bau an diesem Platz. Da gab es wohl gerade Blumenkohlsuppe und die Wohnung roch danach. Es ist trotzdem ein sehr schönes Buch über den Palast geworden mit der Geschichte der Planung, des Baus, der großen Feste und des allmählichen Endes. Im zweiten Teil folgen dann Gespräche mit Menschen, die etwas mit dem Palast zu tun haben oder hatten, mit Uwe Schneider, einem Bauarbeiter der ersten Stunde; mit Katja Ebstein, Wolf Biermann, Udo Lindenberg, Lothar de Maizi

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar