Mittwoch, 3. Mai 2005

Ich komme ins Schwitzen, weil die Buchbesprechungen für das neue Rundschreiben nur teilweise fertig sind. Dieser fertige Teil spielt sich in meinem Kopf ab. Die Umsetzung auf Papier fehlt, sozusagen der Realitätsbezug. Draußen ist es so schön. Man kann zum Beispiel abends lange im Café am Engelbecken sitzen. Eines der besprochenen Bücher wird „Herrliche Zeiten“ von S. Fischer-Fabian über die Kaiserzeit sein. Der Kaiser ist auch lieber in Urlaub gefahren und sonstwie rumgereist, also W.II, statt immer nur zu regieren. Außerdem war er in der gleichen Schule wie später ich in Kassel auch nur bescheiden gut. Ich schweife ab. Aber noch ein Satz zum Thema. Herrn M. aus Hamburg, der vor einiger Zeit mit Gattin im Laden war, der eigentlich aber Wein anbaut in Australien, wollte einen guten Tip, wo man schön Essen gehen kann. Wir schickten ihn ins Alt Luxemburg, er war begeistert und rief heute aus Australien an, um sich für den Hinweis zu bedanken.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar