Mittwoch, 14. November 2007

183 Saerge vor den Deutschen Dom

Hier vor dem Deutschen Dom standen wir (Volker Hobrack, Wieland Giebel) heute zusammen mit Claudia Zieger und Wolfgang Kaiser, dem (sozusagen) Chef des Doms, und rätselten, wie die 183 Särge auf den Stufen des Doms aufgebahrt gewesen sein könnten. Das geht gar nicht. Menzel hat sich da künstlerisch etwas einfallen lassen, was wir nicht umsetzen können. Jetzt fragen wir das Bezirksamt Mitte, wie wir respektvoll und die Würde der Situation achtend die Särge der Märzgefallenen vor dem Dom platzieren können. Der Dom gehört dem Bundestag. Der Gendarmenmarkt dem Bezirksamt.

Menzel passt nicht, wir muessen selber denken

Hier kann man das nicht ganz deutlich sehen, aber ahnen. Das Gemälde, dessen Original in der Kunsthalle Hamburg hängt, idealisiert die Situation. Im Deutschen Dom hängt eine Großdia-Kopie, von hinten gut beleuchtet. Wir suchen jetzt weiter nach historischen Abbildungen.

Copyright Klaus Lehnartz, Conrad Schumann

Klaus Lehnartz und das Foto von Conrad Schumann. Zum Buch über das Jahr 1968 gibt es eigentlich nur einen Fotografen, der das Buch von Michael L. Müller visualisieren kann, das ist Klaus Lehnartz, der damals 32 Jahre jung war und wie Müller und auch mit Müller vor und hinter den Demos durch Berlin gerannt ist. Durch sein Bild von Conrad Schumann war er damals bereits weltbekannt.

Neuer Film ueber die Berlin Story

Johannes hat sich etwas ausgedacht, wie er sich um die Stadtführungen drücken kann und trotzdem alle glücklich macht. Er dreht jetzt jede Woche einen Film, hier rechts mit Stefan, der dann auf www.BerlinStory.tv zu sehen ist. Johannes hat so viel Geschichte drauf, den müssen wir nicht mit Stadtführungen mobben.

Frischmuth in SO 36 mit TV

Heute sehen die beiden so aus. Kohlenträger Horst Weinke und der Kreuzberg-Fotograf Peter Frischmuth. Unten zunächst das Porträt aus dem Jahr 1982, darunter das aktuelle Bild genau an der gleichen Stelle! aus dem Jahr 2006, als Frischmuth endlich Horst Weinke wiedergefunden hatte.

Horst 1982

Horst Weinke 2006

Frischmuth und die Kamera

Gestern drehte TV.Berlin lange in Kreuzberg, wie man hier sieht. Auch der rbb bereitete einen Bericht für die Abendschau vor. Das Buch und viele der einzelnen Bildpaare haben wir schon im Internet.

Im Newsletter des Börsenblatt waren wir mit unserem Geburtstag auch. Der Newsletter geht an 7.755 Abonnenten. Sortiment: Berlin Story feiert Geburtstag. Die Buchhandlung Berlin Story wird zehn Jahre alt. Gefeiert wird am 20. November in den Räumen der Buchhandlung Unter den Linden – mit musikalischer Begleitung der neuen Berlin Story Band. Komische Zahl. Fast identisch mit der Anzahl der Abonnenten unseres BerlinStory-Newsletters, auch etwa 7.500. Dazu kommen die Freunde der Berlin Story, die die Einladung mit der Post bekamen, allein in Berlin etwa 2.500.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar