Mittwoch, 14. Juli 2004

Putzparty. 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter putzen den Laden von hinten nach vorne von 18 Uhr bis 23 Uhr. Wir fangen an, wenn Kunden noch im Laden sind, weil wir es sonst auch mit so vielen MitarbeiterInnen nicht schaffen, jedes Buch, alle Postkarte sowie die Souvenirs zu reinigen. Die Kunden sind wie immer. Sie quetschen sich durch, schieben Ständer zur Seite, kämpfen sich gnadenlos zum Konsum durch. Mich erinnert das an die Szene, als studentische Demonstranten in einem Polizeikessel vor dem Laden festgehalten wurden und eine Gruppe Italiener sich an den Polizisten vorbeiquetschte, in den Kessel stieg, auf der anderen Seite wieder raus, die nächste Reihe Polizisten durchdrang und dann in den Laden kam.
Zur Putzparty gibt es Pizza und Getränke nach Wahl, eine Platte mit Käse und Obst und Partyzeugs. 16 x 5 sind 80 Mannstunden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar