Mittwoch, 11. M

Buchmesse Leipzig am 11. März 2009, Wieland Giebel und Martina Tittel
Leipziger Buchmesse. Die VVA, die wohl größte Verlagsauslieferung Deutschlands (zu Bertelsmann), lud ein zur Sortimentertagung. Martina Tittel (rechts) bereitete die Diskussion vor. „Digitale Zukunft – Herausforderung oder Untergang?“. Zukunft ja, aber Herausforderung eigentlich nicht mehr, weil wir im Internet ziemlich gut aufgestellt sind, uns seit dem Jahr 2000 und inzwischen mit zehn Leuten darum kümmern, die jeweils für einen Bereich unserer Internetseite zuständig sind.
Buchmesse
Ralf Alkenbrecher, Wieland Giebel, Martina Tittel, Ruth Klinkenberg, Stephan Schierke und Eyal Lahav. Stephan Schierke, der Chef der VVA, berichtete über den Markt in wenigen Jahren, die weiteren radikalen Veränderungen und darüber, daß das E-book aufgrund des ungeheuren Drucks von Amazon, Google und Apple eine Rolle spielen wird, nur ist ungewiß, wie tiefgreifend die Veränderungen sein werden.
Buchmesse Leipzig am 11. März 2009, Auerbachs Keller Schierke lud abends in Auerbachs Keller. Dort wird seit 484 Jahren gesoffen. Da fühlt sich der Buchhändler wie zu Hause. Luther war dort, Goethe und auch Clinton. Richtig bekannt wurde Auerbachs Keller durch den FAUST. „Uns ist so kanibalisch wohl als wie 500 Säue.“
Buchmesse Leipzig am 11. März 2009, Ritt
Der Fasskellermeister reitet und berichtet über die Geschichte des Kellergewölbes (seit 1525). Die Walpurgisnacht fand zwar etwas weiter auf dem Brocken statt, aber jeder erhielt an diesem Abend im Hexenkeller einen Verjüngungstrank. „Mit diesem Trank im Leibe, erkennst Du Helenen in jedem Weibe …“ Hier endet die Erinnerung an diesen Abend.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar